Initiative Wissensaustausch

Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky
Prof. Dr. Ronald Bogaschewsky
Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
Universität Würzburg
Prof. Dr. Michael Eßig
Prof. Dr. Michael Eßig
Lehrstuhl für Materialwirtschaft und Distribution
Universität der Bundeswehr München

Die unabhängige Initiative Wissensaustausch zwischen öffentlichen Verwaltungen wurde von Prof. Dr. Bogaschewsky und Prof. Dr. Michael Eßig ins Leben gerufen, um die Effizienz und Effektivität des öffentlichen Sektor zu fördern. Die Philosophie der „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist dabei das Kernprinzip, denn die öffentliche Hand als Ganzes verfügt über hervorragende Kompetenzen zur Bewältigung der anstehenden Aufgaben. Dieses Wissen ist allerdings nicht immer überall und immer verfügbar. Über eine intensivere Kommunikation innerhalb und zwischen öffentlichen Verwaltungen und insbesondere durch einen aktiven Wissensaustausch soll das vorhandene Knowhow möglichst jedem – auf allen Verwaltungsebenen – und jederzeit verfügbar gemacht werden.

Die Erfolgspotenziale eines Wissensaustauschs (Vermeidung von Mehrfacharbeit, Beschleunigung von Prozessen, Reduzierung von Fehlern etc.) können allerdings nur dann vollständig realisiert werden, wenn der Austausch schnell und aufwandsarm erfolgen kann. Zentraler Ausgangspunkt der Initiative ist daher die Plattform „Verwaltungs- und Beschaffernetzwerk“ (www.VuBN.de), die öffentlichen Verwaltungen die Möglichkeit zu einem kostenlosen Erfahrungs- und Informationsaustausch bietet.